28.03.2018 – Wormser Zeitung

Hunderte begrüßen die fünf neuen Domglocken in Worms

Zahlreiche Menschen nahmen die Glocken vor dem Dom in Empfang. Foto: photoagenten/Andreas Stumpf
Foto: photoagenten/Andreas Stumpf

Von Claudia Wößner

WORMS – Hunderte Wormser haben am Mittwoch die fünf neuen Domglocken in der Stadt begrüßt. Als der mehr als zehn Meter lange Tieflader mit den geschmückten Glocken am Vormittag aus dem hessischen Rosengarten kommend über die Rheinbrücke rollte, standen bereits zahlreiche Wormser auf der Brücke, um einen ersten Blick auf die Glocken zu werfen.

Das Glocken-Fieber war groß. Der Tieflader fuhr durch die Innenstadt, vorbei an verschiedenen Kirchen. Egal, ob Lutherkirche, Dreifaltigkeitskirche oder Magnuskirche – an den Kirchen läuteten die Glocken und es herrschte großer Jubel. „Die vorhandenen Glocken begrüßen die neuen, ihre Schwestern“, sagte der Vorsitzende des Dombauvereins, Dr. Udo Rauch. Die neuen Glocken sind ein Geschenk des Dombauvereins anlässlich der 1000-Jahr-Feier des Doms in diesem Jahr.

Künftig wird der Dom achtstimmig läuten

Messdiener auf Fahrrädern und Polizeiautos begleiteten die Fahrt des Tiefladers. Die Glocken wurden am Dom mit einem Kran vom Tieflader heruntergehoben und anschließend in den Dom gebracht. Aufmerksam beobachteten die Wormser das Spektakel und machten Fotos mit den Glocken. Die Glocken hängen nun alle im Gestell im Dom und werden am Ostermontag (2. April) von Bischof Peter Kohlgraf geweiht.

 Aufgehängt werden sie nach bisheriger Planung am 10. und 11. April. Künftig wird der Dom dann achtstimmig statt dreistimmig läuten. Die drei vorhandenen Glocken sind eigentlich ein Notgeläut, das die im Zweiten Weltkrieg zerstörten Domglocken ersetzte.