600 – 1000

Der erste frühchristliche Dom ging aus einer römischen Basilika hervor, die inmitten des Forums lag.

Neubauten, die häufig verändert wurden, folgten in fränkisch/merowingischer und in karolingischer Zeit. In dieser Zeit, 614, lebte Berthulf, der erste sicher überlieferte Wormser Bischof. Für die in Worms ansässigen salischen Herzöge diente er als Grablege.

Grundlegend neu gebaut in den heutigen Größenausmaßen wurde der Dom unter dem als Stadtherrn und Geistlichen herausragenden Bischof Burchard (1000–1025) ab 1005. Von diesem monumentalen Bauwerk aus spätottonisch/frühsalischer Zeit sind Teile erhalten. Ein weitgehender Neubau erfolgte im 12.Jahrhundert. Diesem im wesentlichen auf dem Grundriss des Vorgängers entstandenen Neubau entspricht in weiten Teilen noch der heutige Dom.