15.9.2010 – Wormser Zeitung

Entensuppe und Salbeitorte
Dombauverein-Vorstand kocht Köstlichkeiten

Dieses Jahr hatte Christoph Lösch, der „Kräuterpapst“ aus Abenheim, den Vorstand des Dombauvereins als Köche ins Weingut Klosterhof eingeladen. Leider musste die Veranstaltung wegen des widrigen Wetters ins Restaurant Klausenberg verlegt werden – aber trotz des Umzugs in eine andere Lokalität erfuhren die Gäste, wie zu Barockzeit geschlemmt wurde.
Die Speisekarte machte neugierig auf das, was da kommen würde. Dr. Klaus Karlin, Zweiter Vorsitzender des Dombauvereines, kredenzte eine arabische Entensuppe, der Geschäftsführerin Iris Muth wurden die Seezungenröllchen an Birnensauce zugewiesen. Petra Löwer, die Christoph Lösch als die „Petra vom Dom“ vorstellte, durfte sich an Indianischem Huhn versuchen und die für den kurzfristig verhinderten Ersten Vorsitzenden eingesprungene Winzerin Jutta Egelhof kreierte eine Salbeitorte. Zu jedem Gang des Menüs erzählte Christoph Lösch eine Geschichte aus der Barockzeit und servierte den dazu passenden Wein.

Die „Kräuterköche“ des Dombauvereins jedenfalls hatten sehr viel Spaß an diesem Abend und konnten zusammen mit dem hervorragenden Koch Armauer vom Restaurant Klausenberg zudem ganz neue Eindrücke gewinnen, berichtet Iris Muth.