9.4.2014 – Wormser Zeitung

FEINE ORNAMENTIK

Von Johannes Götzen

Neue Fenster lassen den Altarraum des Wormser Doms in buntem Licht erstrahlen

Gerade noch rechtzeitig zu Ostern sind die Baugerüste im Dom verschwunden – und damit ein weiteres Ziel des Dombauvereines erreicht: Alle Fenster im Dom sind jetzt nach dem lange existierenden Konzept künstlerisch gestaltet.

Dank einer erneuten großzügigen Spende der Hector-Stiftung konnten nach den Fenstern im südlichen Querschiff nun auch die noch fehlenden Fenster im nördlichen Querschiff ausgetauscht werden.

Auch diese wurden von der Glaskünstlerin Marie-Theres Werner mit feiner Ornamentik und ausgesprochen zurückhaltenden Farben gestaltet. Weil hier weniger Sonnenlicht als auf der Südseite einfällt, sind die Farben hier eine Spur heller. Zusammen mit den ebenfalls erneuerten Fenstern hinterm barocken Altar von Balthasar Neumann erscheint der gesamte Altarraum nun in einem besonderen Licht.

DER WORMSER DOM IN NEUEM LICHT.

Foto: photoagenten / Andreas Stump