10.12.2014 – Wormser Zeitung

ZUM FÜNFTEN MAL GEHOLFEN

Von Johannes Götzen
Polizeidirektor überreicht Scheck nach Benefizkonzert des Landespolizeiorchesters

Die Konkurrenz an jenem Sonntagabend war groß, im Festhaus spielte niemand geringeres als die großartige Geigerin Anne-Sophie Mutter und dies vor ausverkauftem Haus zugunsten der Lebenshilfe. Trotzdem war auch der Dom sehr gut besucht, rund 500 Zuhörer waren gekommen und dies aus mindestens genauso gutem Grund: Es war das fast schon traditionelle Adventskonzert des Landespolizeiorchesters. Am Dienstag konnte nun der Erlös überreicht werden, denn auch dies war ein Benefizkonzert. Der Dombauverein darf sich über 1 800 Euro freuen, wofür dessen Vorsitzender Dr. Udo Rauch herzlich dankte.

Dies umsomehr, als die Aufgaben des Dombauvereins nicht kleiner werden. Nachdem die barocke Innenausstattung des Domes mit Hochaltar, Seitenaltären, Chorgestühl und Heiligenfiguren saniert ist und die Fenster in den Seitenschiffen eingebaut sind, geht es nun an die Steinreliefs. Sie stammen aus dem einstigen Kreuzgang, fünf von ihnen sind heute noch im nördlichen Seitenschiff zu sehen, allerdings sind sie arg in die Jahre gekommen. Deshalb freute sich Dr. Rauch zusammen mit Propst am Dom Tobias Schäfer umso mehr, dass Polizeidirektor Gerald Gouasé bei der Scheckübergabe berichten konnte, dass das Polizeiorchester auch im kommenden Jahr zu einem Benefiz-Adventskonzert nach Worms kommen möchte, dann schon zum sechsten Mal.

Wer den Dombauverein, dessen satzungsgemäß einziges Ziel die Unterstützung der Domsanierung ist, helfen möchte, kann dies zum Beispiel mit dem Erwerb eines oder mehrerer Dombausteine tun. Bei der Aktion „Dombausteine“ kann man Steine aus der Fassade des Kaiserdomes sozusagen „kaufen“. Dabei sind diese Steine allesamt exakt vermessen, entsprechen also genau dem Original. Die einzelnen Steine der Balustrade waren als Erstes schnell verkauft, längst wurde mit dem Giebel des Ost-Chores das nächste Feld geöffnet. Für 50 Euro erhält man eine repräsentative Urkunde mit der exakten Lage des Steines zugeschickt. Besondere Stücke wie Säulen sind freilich etwas teurer.

FOTO: PA/PAKALSKI

Polizeidirektor Gerald Gouasé übergibt dem Dombauvereinsvorsitzenden und dem Probst am Dom Tobias Schäfer den Erlös as dem Benefizkonzert des Polizeiorchesters.